Deutsche Telekom: Weitere Details zum 250 MBit/s MagentaZuhause XL


#221

Also wenn Telekom User wie Schrotti aus dem Onlinekosten Forum schafft, dann bist du auch irgendwann dran. Die Frage ist halt in diesem Fall. Wann

Gehst du nach der Ausbau Karte oder nach der Adressen Abfrage?


#222

Ist hier auch so, aber ist halt die Ausbaukarte :innocent:


#223

Visuell geprägt wie ich bin, schau ich üblicherweise auf der Karte. Da gibts dann auch gleich details zum Ausbau - wenn denn einer stattfindet. Und man braucht nicht 3 Anläufe für den Sicherheitscode :joy:
Aber gerade noch mal die Verfügbarkeit für die Adresse abgefragt, gleiches Ergebnis.


#224

Hier weiterhin kein SVDSL Gebiet…


#225

Habe dann mal heute den XL-Tarif bestellt.

In der Auftragsbestätigung heißt es:

Geschwindigkeit Internet-Zugang über VDSL-Super Vectoring
Die minimale Geschwindigkeit beträgt 175 MBit/s im Download und
20 MBit/s im Upload. Die maximale Geschwindigkeit beträgt 250 MBit/
s im Download und 40 MBit/s im Upload. Die normalerweise zur
Verfügung stehende Geschwindigkeit beträgt 200 MBit/s im Download
und 35 MBit/s im Upload.
Voraussetzung ist ein Router bzw. Modem geeignet für die VDSLSuper
Vectoring-Schnittstelle der Telekom.

Zitat ende.

Ob der Anschluss nun ein 175iger ist , oder ein 250iger habe ich nicht getestet. Laut Anschlussprüfung ist 250 mbit buchbar.


#226

Müsste ein 250er sein…


#227

Alleine die Zahl der Anschlüsse mit bis zu 250 MBit/s stieg um knapp 2,4 Millionen auf jetzt fast 14 Millionen. Die Zahl der Anschlüsse mit bis zu 100 MBit/s erhöhte sich durch die Nachrüstung von VDSL-Gebieten mit Vectoring-Technik um mehr als 110.000 Anschlüsse. 25,4 Millionen Haushalte im Telekom-Netz können aktuelle Tarife mit bis zu 100 MBit/s oder mehr buchen.


#228

Hier weiterhin nichts


#229

Auch hier nix… bleibt bei 100…


#230

Die sollten auch mal dort ausbauen wo nicht mal 25 MBit/s gehen. Oder 16000.


#231

Ein Nachbar, der ca. 50 m von mir entfernt wohnt, kann laut Schreiben der Telekom auf 250 upgraden. Bei mir sollen nicht einmal 100 gehen und die 50, die ich seit zwei Jahren mit sehr guter Performance hatte, sind aktuell durch DLM gedrosselt.


#232

Ich bekomme seit September max. 250MBit von der Telekom und seit Dezember max. 1GBit von Vodafone/Kabel. Ich brauche beides nicht und werde auch nicht wechseln, aber hier zeigt sich das ganze Dilemma des deutschen Breitbandausbaus. Erstens ist die Telekom abgehängt und zweitens betreiben weiter alle Beteiligten Rosinenpickerei, während Bekannte auf dem Land froh wären über mehr als die aktuellen 16MBit. So kann es nicht weitergehen.


#233

Es könnten aber auch andere Fiber verlegen …


#234

Wird in einigen Regionen auch so gemacht, wie z.B. im Werra-Meißner Kreis. Da sind die Gebiete aufgeteilt, die einen werden von der Telekom versorgt und die anderen von einer anderen Firma namens NetCom, die ein eigenes Fiber-Netz verlegt. Das soll aber erst ab 2020 zur Verfügung stehen und nicht mehr als 30 Mbit bieten.


#235

Fiber und 30 Mbit/s und das im Jahr 2020 klingt alles andere als gut.


#236

So ist es.


#237

Machen könnte man vieles. Aber tut das kaum einer :frowning:

Selbst die großen nicht


#238

Der Buhmann ist aber immer die Telekom …


#239

Ist das was neues? Zumindest Vodafone bietet immer mehr 500 oder schneller an. Aber da sind wir wieder beim Thema Stadt und Land. Bei Städten ist das ja meist kein Problem aber sobald es ans Ländliche geht…


#240

In der Mineraloel-Industrie gibt es den EBV… Pipelines werden von den Raffis gemeinsam betrieben, vielleicht sollte man was ähnliches aufziehen.

Ich weiß, ich sollte nicht immer bei den Nachbarn gucken, weil wir ja der Innovationsmotor in Europa sind… dennoch: