MagentaTV Stick

Bei Nutzung der unverschlüsselten IPTV-Streams über den Stick per VLC soll der Stick innerhalb einer 1/2 Std. wohl sehr heiß werden …

Ist die Frage woran das liegt, was da so viel Performance zieht… aber macht ja letztendlich ohnehin wenig Sinn, spannend wären ja gerade die verschlüsselten Sender und da konkret die, die man über OTT nicht empfangen kann/darf…

Vielleicht macht er das Decoden nur in Software? :thinking: Rein vom nennen wirs mal MPEG-Inhalt sind die Streams gleich, d.h. das dürfte eigentlich keinen Unterschied machen. Bei OTT muss er sogar noch entschlüsseln, ist theoretisch also sogar mehr belastet. Zumindest bei HD. Bei SD käme noch Deinterlacing dazu - das ist auch noch mal so ein Leistungsfresser wenn man es in Software macht.

Ich habe zwar (noch) keinen MagentaTV Stick; auf anderen Geräten allerdings habe ich eine ganz andere Erfahrung gemacht - sowohl (verschiedene) Android Geräte als auch (verschiedene) Windows PC: VLC benötigt für die IPTV-Multicast-Streams sehr signifikant viel weniger CPU Leistung/Ressourcen als die MagentaTV App bzw. der über Browser gestartete Mobile Player auf Windows.

Merkt man nicht nur, an der CPU-Auslastung, sondern auch ganz extrem an der Batterielaufzeit. Da war mit VLC sehr viel moderater.

VLC hat je nach Plattform bisweilen viele Einstellmöglichkeiten zur HW Decodierung. Daran kann man bisschen rumprobieren. Auf meinen Geräten machte das aber deutlich weniger aus, als der Unterschied zwischen VLC und Magenta Player.

Stimmt, ist jetzt aber Äpfel mit Birnen verglichen :wink:

Das MagentaTV PC Plugin macht das wahrscheinlich genauso in Software wie der VLC auf dem Stick (anders könnte ich mir nicht erklären, warum er so warm werden sollte).
Aber gut möglich, dass man bei Letzterem mit ein paar Einstellungen noch was drehen kann. Allerdings ist der VLC auf Android bei weitem nicht das, was er auf dem PC ist und der Stick hat jetzt auch nicht gerade den Android-Allerwelts-Chipsatz :sweat_smile:

Beruhen deine Erfahrungen auf der alten oder neuen MagentaTV App? Interessant wäre nämlich mal noch der Vergleich mit den neuen Android/iOS Apps. Für die hat man soweit ich weiß auf die nativen Verschlüsselungssysteme der Betriebssysteme umgerüstet und müsste damit die nativen (hardware unterstützten) Player nutzen können und es dürfte nicht mehr so stark den Akku belasten :thinking:

Mangels MagentaTV App Option hab ich da aber zugegebenermaßen auch praktisch keine Erfahrung.

Quantitativ hatte ich mir das vor längerer Zeit genauer angesehen: MagentaTV App Plus

Aber auch danach immer wieder, mit qualitativ ähnlichen Beobachtungen. Um das ganz genau zu prüfen, das ist ja fast Stoff, der für ne Diplomarbeit reicht. Akuell kurzer Test auf Acer Notebook, WIndows 10 Pro. Prozessor Intel® Core™ i7-1065G7 CPU @ 1.30GHz, 1498 MHz, 4 Kern(e), 8 logische® Prozessor(en)

Das Erste HD, multicast Stream mit VLC: ca. 2,5% CPU Last für VLC selbst.
Das Erste HD, MagentaTV Mobile Player (aus Edge gestartet): ca. 12,5% CPU Last für den Moblile Player selbst. D.h. eine volle logische CPU des Rechners wird genutzt! Stream nutzt ca. knapp 1 MByte/s (optimale Qualität). Der Rechner wird schön warm auf meinen Beinen …

Jeweils Vollbild (1920x1080 Display). Andere Konstellationen zeigen ähnliche Ergebnisse (Im Fenster, oder bekannte öffentliche Stream-Adressen für die ÖR-Sender mit Kodi, VLC, …, Streams über Amazon oder Disney+ - alles sehr viel Ressourcen-schonender …).

Der Mobile Player scheint nach wie vor Debug-Logs zu schreiben, selbst wenn Fenster zu (aber Browser-Tab noch offen) in %appdata%\HPPlugin.

Schau mir das gerne auch noch Mal auf Android Handy, Android Tablett und FireTV an im Vergleich MagentaTV App und VLC. Da kenne ich mich mit den Montoring Tools nicht so gut aus - im Zweifel ist für mich Batterieverbrauch bei den Mobile Geräten entscheidend. Das braucht bisschen Messzeit …

Die Webseite ist auch noch ein Überbleibsel der alten Software mit dem extra Plugin für Windows und MacOS. Da soll Gerüchten zufolge auch mal was Neues kommen was dann auch direkt im Browser ohne Plugin und hoffentlich mit Hardware Unterstützung läuft :sweat_smile:

Einige Infos zur (teilweise) funktionierenden Logitech Harmony Hub Integration

1 Like

Hat oder könnte jemand Apple TV App auf dem MTV Stick testen? Die AppleTV App für FireTVgibt es auf Apkmirror.

Die AppleTV+ App? Die kannst doch von nirgends laden.

Doch wie geschrieben auf Apkmirror. Com
Es gehen alle Android Apps auf dem Stick zu installieren. Die App gibt es aber nicht im Store daher über Apkmirror.

Tip für Leute die Android Apps vermissen.

So lässt sich Google Chrome für Android TV installieren

  1. Sucht den Chrome - Browser im Play Store im Desktopbrowser.
  2. Klickt auf den Installieren-Button.
  3. Wählt nun im Menü für das Zielgerät das Android TV -Gerät aus. …
  4. Nach wenigen Sekunden sollte die Installation des Chrome - Browser direkt auf dem Android TV -Gerät beginnen.

Für den Fire TV Stick 4K gibt’s die AppleTV+ App.

Glaube auf einer meiner AndroidTV Boxen lief sie aber nicht. Auf dem Fire Stick habe ich sie installiert, aber ohne Konto / ID kann ich dort auch nichts ausprobieren. :man_shrugging:

1 Like

Habs eben noch immer nicht verinnerlicht, dass Apple seit einiger Zeit ja auch mit Android spielt… :wink:

Eher mit Amazon spielt… :wink:

Auch das will verdaut sein :wink:

1 Like

MagentaTV Stick am Speedport Pro mit LTE only:

Hallo ich habe mir den Magenta Stick gekauft.

Es gibt eine Sache die mich richtig nervt.
Wenn ich im TV modus bin und gehe dann in den Bereich Apps um dort zu stöbern. Läuft die ganze Zeit der Ton vom TV modus . Kann man das ausschalten? Wenn ich aus dem TV modus raus gehe sollte kein tv mehr laufen

Nöö!
Soweit mir bekannt, hat eine ominöse Kundenbefragung ergeben, daß dies so gewünscht wird.