Streaming vor lineares TV?

Der Trend ereilt nun auch die ÖR.

1 Like

Was Wunder. Aber wetten, viele werden noch aus purer Gewohnheit pünktlich um 20.15Uhr Netflix & Co starten :wink:

Klar. :blush:
Wir können ja nicht um eine andere Zeit ins Bett gehen, nur weil wir statt Linearem TV einen Streaming Anbieter an hatten. :grin:

Aber neu erfinden tut die ARD da nun ja nicht, macht ZDF doch schon lange so.
:man_shrugging:

Zwar aus dem letzten Jahr, aber interessant:

Wie das längst totgesagte Radio …

Lineares TV wird schon seit vielen Jahren immer wieder für tot erklärt und es ist immer noch da und wird auch noch lange da sein.

Und nur weil die ARD nun auch eher auf Online First macht, ist dies kein Ende des linearen TV’s.

1 Like

Naja, für tot würde ich es nicht erklären. Es wird aus meiner Sicht immer die 1. Wahl für Live-Sportereignisse bleiben. Des weiteren sehe ich das lineare TV bei Berichterstattungen zu aktuellen Ereignissen mit Hintergrundinformationen im Vorteil.

Trotzdem ist der Wandel der Sehgewohnheiten nicht weg zu diskutieren und der zieht sich mittlerweile durch fast alle Generationen.

1 Like

Stimme dir zu @intra.

Wenn man darüber aber nachdenkt, Live Sport, Nachrichten allgemein und Live Berichte wenn es „brennt“. Darüber hinaus?
Man könnte ihm Grunde die Öffentlichen entsprechend eindampfen, zumal selbst die ja mit einer Strategie „Streaming First“ am Start sind.

@Freddie: Das sehe ich anders. Klar müssen sich die ÖR anpassen und neue Medien bespielen (tun sie ja auch schon), aber ich möchte öffentliche Medienanstalten nicht missen, die privaten sind keine Alternative.

4 Like

Die Welt besteht nicht nur aus Serien ohne richtiges Ende und Streaming optimierten Filmen.

1 Like

Richtig.

Hollywood & Co leben aber doch jetzt auch nicht schlecht vom Streaming? Prime zB hält doch genug vor an allem möglichen und unmöglichen, was man eben so Film nennt, was keine Eigenproduktionen sind. ATV+ zieht derweil genug exklusive Hollywood Inhalte und streamt diese fröhlich. Weiterhin bestehen ja die Mediatheken der Öffentlichen und auch Privaten.

Will sagen, der Weg zeichnet sich zumindest ab, hin zu eingedampften linearen Sendern. Aber aktuell sind wir da natürlich nicht, noch lange nicht. Ob es dann auch noch so kommt, eh kaum einzuschätzen derzeit.

Weißt Du, seit wann ich das lese?

Naja, wir wollen auf jeden Fall nicht ein Angebot, was nur aus Amazon und Co. besteht.

Einfach abwarten und Tee trinken, wir werden es eh nehmen müssen wie es kommt :wink:

Die Leidtragenden sind aufgrund Corona doch eher die Kinos.

1 Like

Das wird meiner Meinung nach erst der Fall sein, wenn die Generation „Smartphone“ die Generation der „Alten“ ist. Also noch ein paar Jahrzehnte :thinking:

Dann werden die das lineare Fernsehen auch wieder schätzen gelernt haben.
Das Leben besteht nicht nur aus Netflix Serien

1 Like

Aus den Geschichtsbüchern und aus der Netflix-Doku „Es gab einmal…“ :joy:

… es gibt auch Filme :wink:

Es gibt beim ZDF so eine DOKu namens „Das war dann mal weg“

Ich will meine Kreidler Florett wieder haben

1 Like
2 Like
2 Like