Absolute Anfängerfragen zu iptv via rtp

Moin,

ich hab einen DSL-Anschluss von1&1 (16k) und eine Dreambox für SatTV.
Nun las ich, man könne die frei empfangbaren Kanäle auch per IPTV über den DSL-Anschluss abspielen und dann auch über die Dreambox abspielen - und dort dann z.B. als Altrrnative ablegen, falls der Sat-Tuner z.B. wegen einer Aufnahme auf einer Polarisation blockiert ist.
So weit, so gut.
Ich bin mir nun überhaupt nicht sicher, ob 1&1 überhaupt IPTV über rtp anbietet, und, falls ja, welche Pakete man dazu benötigt oder ob das (für die freien Kanäle) grubdsätzlich freigeschaltet ist.
Die alten (und neuen) Kanallisten für MagentaTV funktionieren über VLC jedenfalls nicht (damals bei Alice ging das mal).
Wenn nicht 1&1, welcher Anbieter bietet denn sonst den Empfang via Multicast/rtp an?
Mir scheint als würde heute eher auf propreitäre Lösungen via App gesetzt. Das find ich aber blöd.
Kurzum, was ist die günstigste Variante (Anschluss + am besten kein Aufpreis für die Öffis) via rtp/Multicast zu empfangen? Am liebsten wäre mir natürlich, ein Anbieterwechsel wäre dazu nicht nötig.
Danke.

1&1 nutzt mittlerweile Zattoo für ihr IPTV-Produkt. Das nutzt kein Multicast mehr.

Generell gibt es neben der Telekom glaube ich kaum mehr große Anbieter mit Multicast. Vodafone hat mittlerweile ein Kabelnetz und vernachlässigt IPTV entsprechend und auch bei der Telekom habe ich den Eindruck fokussiert man sich auf „normales“ Web-TV. Damit ist man nicht an das eigene Netz gebunden und hat eine deutlich größere potentielle Kundengruppe.

Bei kleineren lokalen Anbietern, die schonmal den Glasfaserausbau im Dorf machen, ist es eher beliebt. Die setzen dann einfach einen Transponder auf IP um - fertig. Also im Prinzip Kabel-TV über IP :wink:

Hi, danke für die schnelle Antwort.
Also, kurzum, außer der Telekom bietet keiner der großen Anbieter Multicast an, und es besteht auch keine Möglichkeit, es zu einem 1&1 Produkt hinzuzubuchen.
Nächste Frage: Reicht dann bei der Telekom ein 0815-DSL-Anschluss um die unverschlüsselten Sender zu empfangen, oder werden die Multicast-Adressen erst freigeschaltet wenn man mindestens MagentaTV-Basic hinzubucht? Dann würde ich mir wohl eher nen zusätzlichen DVB-T2-Tuner anschaffen, da hat sich die Investition ja schon nach ein paar Monaten armortisiert.
Bei Kabeldeutschland, Vodafone und Co. wird wirklich kein Multicast mehr angeboten? Zumindwest finde ich da nirgends eine Adressliste…

Man braucht mindestens „MagentaZuhause mit MagentaTV Basic“ bei der Telekom.

(Wo S die kleinste Tarifvariante für MagentaZuhause mit bis zu 16 MBit/s. im Download ist.)

1 Like

Und bei den anderen?

die Kabelanbieter übertragen TV üblicherweise klassisch per DVB-C. Da gibt es aber auch günstige USB Sticks für den PC. Aber dafür hast du halt die Kabelgebühr.
Die ganzen DSL Reseller, wie auch 1&1, haben meistens das Problem, dass sie Multicast übergreifend gar nicht hinbekommen.
Wenn dir die ÖR reichen könntest du aber auch einfach deren Webstreams nutzen. Oder Joyn oder so. Da gibt es zahlreiche Varianten. Oder halt wirklich DVB-T. Günstiger wird es glaub ich nicht :sweat_smile: