Entertain TV Plus - IPTV Downstream trotz Reveiver aus / standby?!

Hallo zusammen,

habe jetzt seit November das neue Entertain TV Plus mit 401 und 2x 201 bei mir im Betriebt.

Nun ist mir vermehrt aufgefallen das bei meiner Datenleitung trotz ausgeschalteter Receiver ein IPTV Downstream besteht und in der Fritzbox angezeigt wird (Fritzbox 7360).
Sozusagen ein “Geisterstream” der an keinem Endgerät ankommt, aber trotzdem die Datenleitung “verstopft”.
Durch neustarten vom Router lässt sich dies beheben. Was ja eigentlich nicht Sinn der Sache ist.

Ist dies ein bekanntes EntertainTV Problem? Hatte vorher 2 Jahre das alte Entertain ohne jegliche Probleme in betrieb mit 303 und 2x 102.

Wenn ich nicht nur 25Mbit hätte, wäre es ja halb so schlimm… aber dauerhaft 7-9mbit blockiert zu haben, merkt man dann schon beim surfen / spielen.

Vll kann mir ja jemand weiterhelfen.

Danke schonmal.

ggf. werden EPG-Daten geladen?

Tritt das wirklich auch auf wenn die MR komplett aus sind? Da sollte der Router eigentlich nach ein paar Minuten den Stream abstellen.
Ansonsten wäre die Frage wer den Stream bestellt. Vorstellbar wäre z.B. der Hauptreceiver, der einem Zweitreceiver “folgt” für Timeshift und nicht mitbekommt wenn der Zweitreceiver ausgeschaltet wird (auch wenn er dann irgendwann damit aufhören sollte). Schaltest du die Receiver per Ferndienung oder Netzschalter aus? Und zuguterletzt die übliche Frage wie die Receiver untereinander verbunden sind - hängen die direkt per LAN Kabel am Router?
Ein bekanntes Problem mit “echten Geisterstreams” (die wirklich physikalisch anliegen) wäre mir zumindest neu, könnte ich mir spontan im o.g. Fall schon vorstellen.

Die Receiver sind via fester LAN Verkabelung ( Patch-Feld + 24Port GS1900-24E ) verbunden.
Hatte mit den 303 und 102 auch 2 Jahre lang keine Probleme jeglicher Art.

Gestern wo mir das “Problem” zum 2. mal wirklich bewusst aufgefallen ist, hab ich alle Receiver bis auf den 401 komplett ausgeschaltet (Netzstecker). War der 401 an waren 2 Streams von der Bandbreite im Online-Monitor der Fritzbox aktiv. Ging der 401 in den Standby war ein Stream aktiv ( Aufnahme nicht gestartet, kein Timeshift aktiv ).
Und nun das komplett komische… auch als ich den 401 ausgemacht hab blieb ein IPTV Signal von 9Mbit aktiv…
Erst ein vom Strom nehmen der Fritzbox hat die Leitung wieder “Bereinigt”.

Werde das jetzt mal öfters im Auge behalten. Fritzbox Online Monitor hat man ja nicht jeden Tag normal auf… Aber das könnte auch erklären wieso mir bei Online Spielen in letzter Zeit alles manchmal so “laggy” vorgekommen ist.

Auch am Anfang, wo ich die neuen Receiver bekommen hab, war manchmal auch ein leichtes “Durcheinander” vorhanden, wo ich mich fragte wieso auf einmal 2 Streams in den Ressourcen angezeigt werden, oder gemeckert wird das kein Videosignal mehr frei ist. Da in der ersten Woche ich mit dem 401 Probleme hatte und viel rumprobiert hab, war dieses Phänomen dann aber auch weg, bzw viel nicht mehr auf.

Das Problem habe ich auch des öfteren. Da Hilf nur, wenn er weiterin was zieht, nochmal an und dann wieder in Standby zu versetzen. Dann wars das mit das er was zieht.

Beim Ausschalten per Netzschalter oder bei nicht ordnungsgemäß abgeschlossenen Aufnahmen bleiben die Streams wohl erhalten.

Keine Aufnahme oder abschaltung per Netzschalter. Streams bleiben wie erwähnt erhalten wenn ich ihn in Standby versetze ab und zu. Ist also nicht Regelmässig das Problem

So habe gerade wieder das Problem. Und es bleiben gute 17Mbit an IPTV - Stream auf der Internet Leitung obwohl alle Receiver ausgeschaltet sind.
Was mir jedoch aufgefallen ist, dass dies nun wieder nach längerem gucken über die Sky App passiert ist.

Wie Ausgeschaltet? Stanby? Anderer Energie Modus? Stromlos?

Standby = Standby , Ausgeschaltet = Stromlos

Durch das Ausschalten der MR wird die Übertragung der Pakete nicht “ordnungsgemäß” beendet. Der “Stream” zum Router bleibt bestehen.

Nach 3 Minuten sollte damit aber spätestens Schluss sein. Der Router müsste regelmäßig nachfragen und wenn 3mal keine Antwort kam (was im ausgeschalteten Zustand schwierig wird) müsste er den Stream abbestellen.
Mach doch mal mit der FB einen Paketmitschnitt im LAN und filtere auf IGMP Pakete in Wireshark.

Mir ist folgendes aufgefallen ,

Wenn ich Radiosender höre und dann ausschalte, läuft ein TV Stream von 9mb seltsamerweise weiter.
Schalte ich, bevor ich den Receiver auf Standby schalte, von Radio auf TV um und dann den Receiver aus, läuft kein Stream mehr.
Ps, auch nach 3 Minuten.

Und du meinst jetzt mit ausschalten durchgängig Standby, wie im 2. Satz kurz angedeutet, oder wirklich vom Strom trennen?

Ja, ich meine Stand by.
Nicht vom Strom trennen.

Ich habe das gleiche Problem, wenn ich die SSM Streams nutze.
Ich bekam kürzlich StartTV gebucht und wurde damit auf die neuen TV Plattform gehieft.

Ich nutze Kodi mit TVHeadend 4.2 und mit den alten Streams klappte (und klappt noch immer) alles bestens.
Wenn ich die neuen EntertainTV Streams nutze, wird ab und an nicht erkannt, wenn ein Stream gestoppt wird/werden soll und der Internetanschluss wird weiter beballert, manchmal so sehr dass nichts mehr geht, zB kein WLAN Datenfluss mehr.
Obiges tritt natürlich vor allem beim zappen in Erscheinung.

Die Kodi Box hatte ich direkt an der FritzBox angeschlossen, aber auch hinter einem IGMPv3 fähigen GS108E Netgear Switch tritt das Problem auf. Hier sieht man auch schön wie weiter Pakete geschickt werden, obwohl TV am Kodi beendet ist via tvheadend.

Konnte jemand das Problem lösen?