Stromsparmodi im Vergleich

So. Ich habe ein Austauschgerät erhalten. Statt des MR 401 B HW 1.0 habe ich nun ein Gerät mit HW 1.5.
Gucken wir mal, ob meine (Verbindungs-) Probleme damit behoben sind.

In diesem Zusammenhang habe ich das neue Gerät vollständig neueingerichtet, und bin über die Energiespar- bzw. Standby-Varianten gestolpert. Die Telekom nennt „7 W“ Verbrauch vs. „0,5 W“ für Stand-by vs Heruntergefahren.

Wenn ich das jetzt ausrechne: 3 Stunden Betrieb täglich bedeutet 21 h ausgeschaltet
x 6,5 W Differenz Stromverbrauch
x 365 Tage
/ 1.000 zur Umrechnung Watt in Kilowatt
x 23,41 Cent / kWh mein Strompreis
/ 100 zur Umrechnung Cent in EUR
= EUR 11,67 Differenz im Jahr

Richtig gerechnet? Der Unterschied macht keine 12 EUR jährlich aus, d.h. weniger als EUR 1 monatlich, aber sehr wohl eine ganz klar längere Boot- / Startzeit des Media Receivers (= Generve)?!

Über den Stromverbrauch hatte sich @Grinch da schon mal ausgelassen.

Ja also rein aufs Finanzielle bezogen ist das nicht die Welt. Deshalb ist Standby auch der empfohlene Stromsparmodus, da er das Maximum an Komfort mit vergleichsweise geringen Kosten bietet.

Die Energiesparmodi sind halt vorgeschrieben und ich persönlich kann damit ganz gut leben. Ich schalte TV und MR auf dem Weg ins Wohnzimmer per Wandschalter ein und bis ich auf dem Sofa liege und die FB in der Hand halte, ist das Ding auch schon hochgefahren. Und da Kleinvieh eben auch Mist macht (und mit den gesparten 7W kann ich schon meinen Router betreiben :sweat_smile:) und die Nachteile für mich vertretbar sind, nutze ich eben den Energiesparmodus bzw. Herunterfahren. Den Ruhezustand brauche ich nicht, da keine weitere STB und das WOL brauche ich auch nicht, da ich den Harmony Hub habe, mit dem ich das Ding auch per IR jederzeit von jedem Ort der Welt aufwecken kann - sollte es nötig sein.

@Grinch, welcher Wandschalter ist das? Den Strom schaltest Du damit ja offenbar nicht ab, sonst könntest Du den MR nicht jederzeit per Harmony aufwecken.

Zum eigentlichen Thema: Nach der Rechnung von @janreinhardt spart man mit dem Energiesparmodus ca. 50 kWh/a, das sind bei einem einigermaßen sparsamen Singlehaushalt (1000 kWh/a) immerhin 5 % Einsparung. Größere Haushalte haben natürlich einen höheren Jahresverbrauch, dafür evtl. aber auch mehr als einen MR. Hochgerechnet auf die Millionen MagentaTV-Kunden kommt da einiges an Energie-Einsparpotenzial zusammen. Das gilt sinngemäß auch für die STB von Kabelanbietern usw.

Eine gute Lösung wäre ein Ruhezustand (Suspend to Disk) wie etwa bei Windows, wo der MR bzw. die STB nur 0,5 W verbraucht, aber nach wenigen Sekunden wieder betriebsbereit ist.

mein (unser) Stromverbrauch sind 3.200 kWh im Jahr. Da sind obige 50 kWh dann weniger als 2%. Wenn ich das Thema Energieverbrauch und den Planeten retten also Ernst nehme (und das tue ich), muss ich also an anderer Stelle anfangen, und am besten die komplette Unterhaltungselektronik nachts stromlos machen (TV + AV-Receiver + XBox + Telekom MR + Subwoofer). Aber das ist halt leider weniger praktikabel, und dürfte im Vergleich zum Energieverbrauch im tatsächlichen Betrieb leider noch immer „unbedeutend“ sein.

Öhm, das könnte jetzt ein etwas längerer Beitrag werden, denn mit dem Schalter ist es leider nicht getan :wink:
Ich hab damals als meine Wohnung gebaut wurde gleich Smarthome mit vorgesehen und habe ein KNX-Bus verlegen lassen. TV und Soundsystem hängen an Schaltaktoren, der MR an einer normalen Steckdose (muss ja auch aufnehmen können und das noch zu “smartisieren” wegen 0,5W ists mir dann auch nicht wert).
An der Wand ist entsprechend ein “gewöhnlicher” KNX Taster, genau genommen ein Jung F40. Der schaltet dann z.B. die Szene TV wenn man die Taste drückt. Das aktiviert die Steckdose für den TV. Dann hab ich auf meinem NAS OpenHAB laufen, das ebenfalls Zugang zum KNX Bus hat. Dort ist eine Regel hinterlegt, dass bei Szene TV ein Timer nach 3 Sekunden (damit der TV etwas Zeit hat Strom zu sammeln) die Szene TV an den Harmony Hub schickt und der schaltet dann per IR MR und TV an. Dann hab ich noch Szenen für TV+AVR (da wird zusätzlich der AVR eingeschaltet und Subwoofer unter Strom gesetzt) und Beamer (da fährt die Leinwand aus, die Steckdose vom Beamer geht an und alles Soundsystem und Beamer werden eingeschaltet. Bei “Aus” alles in umgekehrter Reihenfolge und entsprechenden Verzögerungen (z.B. damit der Beamer noch nachlüften kann).

Prinzipiell kann man sowas aber auch recht einfach mit jedem anderen Smarthome System der Wahl machen und nachrüsten.

Was noch auf der ToDo Liste steht ist Integration einer Sprachsteuerung :innocent:

Meine Hoffnung ist, dass ich durch die schaltbaren Steckdosen den Strom einspare, den das Smarthome zusätzlich braucht :wink: Und das scheint auch einigemaßen zu funktionieren. Generell ist mein Stromverbrauch ins Smarthome im Vergleich zu vorher sogar unwesentlich um ein paar kWh gesunken.

2 Like

:roll_eyes:

1 Like

Dann hast du die Luxus-Premiumlösung :+1:

Die Stromersparnis juckt uns nicht, jedoch sind aus der Vergangenheit hier mit dem neuen Hochfahren der Receiver wesentlich weniger Fehler/Probleme aufgetreten, als bei den Dauerläufern.

Die benötigte Zeit stört nicht.

1 Like

Die Dauerläufer rebooten doch ebenfalls täglich :thinking:

Mein MR401B nicht :nerd_face:

Meiner ja? schaust du die ganze Nacht? :thinking:

Reboot = Neustart = Modus “Herunterfahren” :thinking:
Mein MR401B geht in Standby und Strom bleibt an :sunglasses:
Oder wie war das ganze gemeint?

PS: Gestern habe ich zum ersten Mal die Meldung mit den 4 Stunden gesehen :sweat_smile:

Standby und irgendwann nachts macht der immer einen Neustart 03-00 - 04:00…war doch schon immer so.

Ach so, war das nicht inzwischen weggefallen?

Meiner macht es noch…oder der Norweger :cat2: spielt mit der Harmony :thinking:

1 Like

Ändert aber mal rein gar nix an den Problemen, die die Dauerläufer hatten/haben und wir nicht.
Und Dauerläufer hatte ich extra kursiv gesetzt.

Guten Morgen, weiß man eigentlich, was die Unterschiede zwischen den Versionen sind ?

In der Regel unwesentliche Hardware-Änderungen. Beim MR400 gab es nahezu monatlich neue HW-Revisionen.

changelog oder „echte“ Antworten seitens T gibts dazu nicht :frowning_face: