Aus EntertainTV wird MagentaTV - und das für alle

Hattest Du geguckt, ob die Einstellung in der ZDF-Mediathek was an der Qualität ändert?

Meinst du das wird sich nochmal Ändern?

Also auf der STB gibts keine Einstellung dazu. Das ist offenbar auch ne ganz andere Technik. Auf der STB ist das eine große MP4 die gestreamed wird, im Browser sind es 10s Fragmente. Und da entspricht die Hohe Einstellung von 23MB/min dem erwähnten 720p Profil mit 3,2Mbit.
Mittlere Qualität ist dann das:

Nominal bit rate                         : 1 399 kb/s
Width                                    : 852 pixels
Height                                   : 480 pixels
Display aspect ratio                     : 16:9
Frame rate                               : 25.000 FPS

Sorry, versehe ich gerade nicht… ich meine, man geht am MR in die ZDF-Mediathek und dort auf die Einstellungen, da gibt es gering, hoch und sehr hoch zur Auswahl.

Uuups, ich hab natürlich nur beim Abspielen des Films nach der Einstellung gesucht. Das war dann mit “Hoch”, “Sehr hoch” ist identisch zur Browser-Version:

Bit rate                                 : 3 199 kb/s
Maximum bit rate                         : 4 515 kb/s
Width                                    : 1 280 pixels
Height                                   : 720 pixels
Display aspect ratio                     : 16:9
Frame rate mode                          : Constant
Frame rate                               : 25.000 FPS

Korrigier das gleich oben noch. Gut dass wir drüber gesprochen haben :joy:

1 Like

Schon gesehen?

1 Like

Habe ich doch oben kurz erwähnt… :smiley:

Sowas fehlt mir beim Fernsehen allgemein

Wie Fehlt dir allgemein?

Die Möglichkeit, die PIN Abfrage komplett abzuschalten.

Achso so meintest du das. Wird leider via Magenta TV wohl nie möglich sein

Das hängt letztlich ja an den Landesmedienanstalten was sie für Anforderungen formulieren. Die Telekom läuft da gefühlt halt auch immer eher hinterher. Sprich da jeder seine Maßnahmen abnehmen lassen muss, baut man es einfach so wie die anderen, die bereits eine Freigabe haben. Birgt natürlich das geringste Risiko, dass man was baut, das hinterher abgelehnt wird. Und da ist ja in letzter Zeit durchaus etwas Bewegung drin. Immerhin hats die Abschaltung für einen Abend ja schon geschafft. Schauen wir mal, was beim nächsten Mal kommt. Unitymedia hat doch mittlerweile so einen “Erwachsenenmodus”. Wenn die das freigegeben bekommen wüsste ich nicht, warum die Telekom das nicht auch so regeln dürfte.

Bei Unity stellt sich nur die Frage. Wie lange bleibt das System erhalten? Wird es Vodafone übernehmen wenn sie Unity übernehmen dürfen? Vielleicht ist es dann wieder Geschichte?

Wäre gut wenn man sowas übernehmen könnte, nur ist Telekom das auch Gewillt?

Vielleicht ändert sich ja was wenn sie FSK 18 Pin/Sache endlich einführen?

Da hat sich ja schon was geändert. Für normales FSK18 reicht die Benutzerpin. Die ErwachsenenPIN brauchts nur noch bei überschaubar wenigen 18+ Inhalten, wie z.B. der Erotic-Lounge. Früher hat man die auch schon bei “normalen” FSK18 VoD gebraucht.
Also da ist zur Zeit durchaus Bewegung. Wenn auch nicht die schnellste Bewegung :wink:
Aber ja, ist natürlich gut denkbar, dass man gleich beides angeht.

Stellt sich die Frage warum brauchen die für den Erwachsen Pin so lange? Ist das ein anderer? Muss dafür extras was neu Programmiert werden?

Was sind denn 18+ Inhalte bitteschön?
Ab 21?
Also, nur mal als Info, Sperrstunde ist nicht, Kuppelei gibt es auch nicht mehr so und Volljährig soll man ab 18 sein.
Und wir leben in Europa, da ist eine französische FSK16 schon teils über deutsch ab 18.

Filme, die keine Altersfreigabe haben. Pornos, indizierte Filme usw.

Die Steigerung von FSK18 ist dann eben keine Kennzeichnung der FSK. Das sind dann die “Erwachsenenangebote”, da wird schon der Titel erst nach Eingabe der PIN angezeigt.

Eine Volljährigkeitsstufe über der Volljährigkeitsstufe… verrückt.

Naja, die FSK Einstufungen sind eben komplex, Stichworte Jugendfreigabe, einfache oder schwere Jugendgefährdung :wink:
Und dann hängts ja noch davon ab wo und wie der Film gezeigt wird. Im Kino sind die Regeln nicht so streng wie im Verleih/Verkauf für zuhause, weil da ja immerhin jemand an der Kasse kontrolliert, während zuhause ja die Gefahr viel größer ist, dass ein Jugendlicher “unrechtmäßig” den Film dann doch schaut.